zurück

 

Menschen gegen Krebs e.V.

www.krebstherapien.de

von Bettina Wiegrebe

 

 

„Alle Menschen haben das Recht zu wissen und zu wählen.“

1985 gründete Frank Wiewel in den USA eine Krebsorganisation mit dem Ziel, nicht konventionelle Krebstherapien zu erforschen und zu fördern. Heute informiert seine Organisation Menschen in 27 Ländern über erfolgreiche Krebstherapien. Gemeinsam mit People against Cancer sowie weiteren ganzheitlich handelnden Organisationen auf der ganzen Welt erforscht seit 1997 Menschen gegen Krebs e.V. (MgK) in Deutschland konventionelle und nicht konventionelle Therapien.

mgk logo

In unseren Forschungen geht es nicht so sehr um bestimmte Medikamente, da uns bewusst ist, dass es in der Krebstherapie wegen der umfassenden Erkrankung keine Wundermittel gibt oder jemals geben wird. Während es in der Schulmedizin immer noch ausschließlich um Ansprechrate und Tumorzerstörung geht, untersuchen wir vorrangig die wirkliche Überlebenszeit und – noch wichtiger – die Lebensqualität. Auch der hinter der Therapie stehende Denkansatz ist uns wichtig, da wir in den letzten Jahren sehr genau lernen konnten, dass vor allem bei Krebspatienten nur umfassende Therapiekonzepte – und nicht einzelne Therapien oder Medikamente – helfen können.

Unsere bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen und wir wissen heute, dass Krebs, wenn er von Beginn an ganzheitlich behandelt wird, bei Weitem nicht die tödliche Krankheit ist, als die sie meistens dargestellt wird. Diese positive Nachricht an Menschen weiterzugeben und damit auch etwas die große Angst vor Krebs zu nehmen, ist neben unserer Forschungsarbeit unser hauptsächliches Aufgabengebiet.

Wir sind auch für all die Menschen da, die von der konventionellen Medizin aufgegeben und nicht bzw. nicht mehr behandelt werden (können). Unter einem holistischen Gesichtspunkt stellt sich Krebs auch in einem sehr späten Stadium anders dar, als wenn man nur drei bis vier Therapien kennt. Natürlich wünschen wir uns, dass Menschen sofort nach der Diagnose ganzheitlich behandelt werden, doch dies geschieht – bis heute – in den wenigsten Fällen und leider hat die Schulmedizin bei Rückfällen in der Regel fast keine Behandlungsoptionen anzubieten. Meistens wird dem Patienten erneut eine Chemotherapie oder Bestrahlung angeboten, meist in anderen Kombinationen oder in einer höheren Dosis. Dabei wird oftmals „vergessen“, Patienten darüber aufzuklären, dass in diesem Moment die Chance auf Heilung durch diese Kombinationen so gut wie nicht mehr gegeben ist. Deshalb informieren sich gerade Patienten in einem fortgeschrittenen Stadium bzw. bei bestimmten Krebsarten wie beispielsweise Bauchspeicheldrüsenkrebs am häufigsten über „alternative“ Möglichkeiten einer Krebsbehandlung, da konventionelle Onkologen hier keine erfolgreichen Therapien anzubieten haben.

Übrigens, kommt es durch nicht konventionelle Therapien zu einer Heilung, spricht die konventionelle Medizin immer von „Spontanremissionen“ oder „Wunderheilungen“. Niemand erwähnt jedoch, dass diese Heilungen bei fortgeschrittenen Krebspatienten „passieren“, die ausschließlich konventionell behandelt wurden?! Bis heute haben wir auch keine einzige Spontanremission gesehen, sondern all diese Menschen wurden durch nicht konventionelle Therapien geheilt. Leider gilt in der konventionellen Medizin alles, was sich außerhalb von Chemotherapie und Bestrahlung abspielt, als „wissenschaftlich nicht anerkannt“, obwohl nicht wenige dieser Therapien in anderen Ländern anerkannt sind und nachweisbar vielen Menschen geholfen haben.

Was wir tun

In den letzten Jahren haben wir Strukturen aufgebaut, um krebskranken Menschen effektiv und vor allem schnell helfen zu können.
Damit Menschen wieder gesund werden:
- sammeln wir Informationen über Krebstherapien aus aller Welt
- interviewen wir geheilte Krebskranke, um noch besser lernen zu können, wie Heilungen möglich sind
- senden wir Mitgliedern des Vereins alle 3 – 4 Monate das Heft OPTIONEN mit News zu Krebstherapien
- versenden wir kostenlos die Broschüre mit den aktuellen Adressen der regionalen ganzheitlichen Krebsberater
- erhalten Vereinsmitglieder für ihren persönlichen Beratungstermin bei einem ganzheitlichen Krebsberater vergünstigte Konditionen
- besuchen wir weltweit Kliniken, die Erfolge aufzuweisen haben
- informieren wir Regierungen, Institutionen und Medien über Unrechtmäßigkeiten im Gesundheitssystem
- veranstalten wir Seminare und Vorträge über Krebstherapien
- haben Mitglieder von Montag – Donnerstag zwischen 10 Uhr und 12 Uhr die Möglichkeit, unsere Hotline anzurufen
- treffen sich unsere Mitglieder und Interessierte bei Treffpunkt-MgK in ganz Deutschland
- bilden wir interessierte Menschen in einer zweijährigen Ausbildung kostenfrei zum ganzheitlichen Krebsberater aus

Wir sind ein Team voller Enthusiasten, die sich berufen fühlen, anderen Menschen zu helfen. Andererseits sind wir jedoch nicht Missionare, weil wir wissen, dass die Bereitschaft zu einer ganzheitlichen Therapie vom Patienten ausgehen muss und ihm nicht aufgezwungen werden sollte. Deshalb sehen wir es auch nicht als unsere Aufgabe an, Patienten davon zu überzeugen, dass sie unbedingt eine holistische Therapie machen sollen, sondern wollen denen helfen, die nach Optionen suchen.
Nun gibt es in Deutschland sehr viele gemeinnützige Vereine mit dem Ziel, Krebs zu bekämpfen. Jeder hat dabei ein anderes Verständnis, wie dies geschehen soll, und das ist auch richtig so, da niemand mit Gewissheit sagen kann, was Krebs denn nun ist. Wir, die Patienten und die engagierten Menschen, die Krebskranken helfen, sind die Einzigen, die dafür sorgen können, dass nicht noch mehr Menschen an Krebs sterben, weil wir weder finanzielle noch Karriere fördernde Gründe für unser Tun haben.

Wir haben uns verpflichtet, unseren Mitgliedern absolut unabhängige Informationen zukommen zu lassen. Wir akzeptieren grundsätzlich kein Geld von Firmen, Kliniken, Ärzten oder anderen Menschen, die durch ihre Zahlungen Einfluss auf unsere Arbeit nehmen wollen. Wir trennen Therapie und Beratung strikt. Das ist in Deutschland, soweit uns bekannt, einmalig.

Im Raum Würzburg findet unser Treffpunkt-MgK an jedem 3. Donnerstag eines Monats im rauchfreien und gemütlichen
Gasthaus zur Holzmühle
zwischen Uettingen und Holzkirchen statt.
Bei Fragen zum Treffpunkt wenden Sie sich bitte an:
Frau Bettina Wiegrebe,
Tel. 093 69 / 98 07 40

Bei Fragen zur Mitgliedschaft bei „Menschen gegen Krebs e.V.“ wenden Sie sich bitte an: Tel. 071 51 / 91 02 17 Montag – Donnerstag von 10 Uhr bis 16 Uhr.

Im Internet finden Sie:
www.krebstherapien.de – den Verein
www.krebsberater-mgk.de – die ganzheitlichen Krebsberater

In der Nähe von Stuttgart eröffnete am 7. Oktober 2006 das Deutsche Ganzheitliche Krebszentrum (DGK). Bei Interesse:
www.dgk-buoch.de.

Kontakt:

ganzheitliche Krebsberatung
Bettina Wiegrebe
Tellweg 15
97292 Uettingen
Tel.: 093 69/98 07 40

Im Veranstaltungskalender finden Sie
Info-Termine von MgK und DGK

 

zurück

Dieser Artikel ist durch das deutsche Urheberrecht
und internationale Verträge geschützt.
Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.
Copyright Dieter Schmitt

 

 

Ein Artikel aus dem Lichtstrahl-Magazin.